News


Ivalua bietet Innovation mit dem 152. Update seiner cloud-basierten Spend Management-Software


NTN SNR
Schnellere Installation, erweitertes Nutzererlebnis, verbesserte Steuerung und reduzierte Komplexität

Ivalua, der internationale Marktführer für cloud-basierte spend management -Lösungen, gibt heute den Start der dritten umfangreichen Aktualisierung seiner Plattform (Ivalua Update 152) in diesem Jahr bekannt. IU 152 bietet eine verbesserte vorkonfigurierte Installation, erweitert das Nutzererlebnis, verbessert die Compliance und Verwaltung der Lieferantenrisiken und vereinfacht komplexe Einkaufsprozesse in großen Unternehmen.

Ivalua besitzt damit den schnellsten F&E-Update-Zyklus, denn über 95 % der Verbesserungen wurden in weniger als drei Monaten konzipiert und auf den Markt gebracht. Über 60 % des Inhalts dieser Aktualisierung beruht direkt auf Rückmeldungen der Kunden und Prospects, der andere Teil inspiriert sich an Marktforschung und Marktanalysen.
Die vier Kernbereiche der Aktualisierung IU 152 sind:

  • Verbesserte vorkonfigurierte Installation: Kunden, die vom ersten Tag an umfassende vorkonfigurierte Funktionen nutzen möchten, können sich für eine schnelle Installation auf eine vereinfachte Konfiguration stützen, die Standard-Tools, -Prozesse und -Workflows sowie Modell-Dashboards für Einkäufer und Lieferanten enthält.
  • Erweitertes Nutzererlebnis für alle: Viele Nutzer möchten lieber eine einzige vertikale Bildlaufleiste, eine Menüzeile, ein einziges Suchkriterium bei ausgeblendeter fortgeschrittener Suche, vereinfachte Navigationsbildschirme und einfach zu lokalisierende zentrierte Aktionsschaltflächen auf dem Bildschirm haben. Um einen hohen Zuspruch zu erhalten, müssen ferner die Navigationspräferenzen verschiedenster Nutzergruppen erfüllt werden. Deshalb besitzt IU 152 vereinfachte Bildschirme und vertikale Registerkarten mit Symbolen und bietet verkleinerte und vergrößerte Ansicht, einen „Vignette“-Effekt mit weißem Rahmen vor grauem Hintergrund und ein vollständig an Mobilgeräte angepasstes Einkäufer- und Lieferantenportal.
  • Höhere Compliance und verbessertes Management des Lieferantenrisikos Für ein effizientes Lieferantenmanagement müssen die Lieferanten-Manager sicherstellen, dass obligatorische Identifizierungsdaten der Lieferanten aktuell sind (die Anforderungen können je nach Land, Branche, Unternehmen, Waren und Risikoniveau abweichen). Mit IU 152 können nun auch für jede beliebige Kombination dieser Kriterien „obligatorische und bedingte Lieferantendaten“ definiert werden, und der Compliance-Status kann automatisch an die Lieferanten und Vendor Manager weitergeleitet werden, um den manuellen Aufwand zu begrenzen und die Risiken zu senken.
  • Vereinfachung der komplexen Einkaufsprozesse in großen Unternehmen: Die Effizienz des Sourcings hängt von der Fähigkeit ab, Hunderte von Anfragen, die von den Lieferanten eingehen, rechtzeitig zu beantworten. Die Sachbearbeiter in der Beschaffung müssen in der Lage sein, das geeignete Angebot problemlos zu finden, auch in hochkomplexen Ausgabenkategorien. Die Einkäufer und Anfrager müssen kohärente Zuweisungen für umfangreiche Kaufanfragen ausführen können.
    IU 152 beschleunigt die Verwaltung der Mitteilungen im Sourcing-Forum durch die folgenden Funktionen: Identifizierung der noch nicht gelesenen und noch zu beantwortenden Mitteilungen, Suche im Mitteilungstext, Differenzierung der von den Lieferanten oder von den internen Nutzern geschickten Mitteilungen, schnelle Zuteilung des Status „beantwortet“ für automatisierte Mitteilungen, Abfrage eines chronologischen Überblicks über die Korrespondenz und Herunterladen aller Anlagen mit einem einzigen Klick. Zudem können Sourcing Manager große Lose (z. B. in der Größenordnung von 20 000 Artikeln) schnell analysieren und zuteilen. IU 152 bietet einen vereinfachten zusammenfassenden Kostenvoranschlag, eine optimierte Bildschirm-Organisation, einfacher zu verwendende Zuschlagsszenarios sowie eine Funktion für Schnellnavigation mit zwei Klicks in der gesamte Datenbank für eine große Zahl von Artikeln und Massenzuschlägen.
  • IU 152 vereinfacht ferner den procure-to-pay – Zuschlagsprozess dank einer flexiblen Konfiguration und der Verwendung von Standardparametern und Modellen, die eine Orientierung der Zuschlagsmechanismen erlauben. Die Administratoren können dadurch Zuschläge einfach erstellen, ändern und kopieren und Änderungen in ganzen Stapeln ausführen.

„Wir freuen uns sehr, die 152. Version unserer Software anbieten zu können und damit unser Streben nach Innovation fortzusetzen, indem wir unsere organische Applikation weiter verbessern, die nicht nur Kostenersparnisse, sondern einen echten Mehrwert bieten“, erklärt der CEO der Ivalua-Gruppe, David Khuat-Duy. „IU 152 hilft unseren Kunden, durch die einfachere Aneignung, die Verbesserung der Compliance und die schnellere Installation dank der vorkonfigurierten Funktionen einen Wettbewerbsvorteil zu erreichen.“

Wie alle Aktualisierungen von Ivalua ist IU 152 in der Cloud Factory der neuen Generation erhältlich, bei der die Kunden sich die Verbesserungen anschauen können, bevor sie sie akzeptieren, und in der sie das Update-Timing steuern, die Konfiguration personalisieren und die Updates überall anwenden können – in der Ivalua Cloud, in der privaten Cloud des Kunden oder an einem Standort.